Der Verein

Der Zweck des Vereins ist die Unterstützung und Förderung sozialbenachteiligter Familien und Kinder unter anderem durch den Aufbau eines Kinderheims in Tansania. Dies erfolgt durch enge Zusammenarbeit mit der dort ansässigen NGO „Waridi La Matumaini“. Die Arbeit und Mittelverwendung sind im „Memorandum zum besseren Verständnis“ sowie in dem jährlich verfassten „Jahresplan“ festgelegt. Die Aufgabe des Vereins ist die Beschaffung finanzieller Mittel und das Leisten von Aufklärungsarbeit in Deutschland. Hierzu werden Spenden- und Informationsveranstaltungen organisiert und durchgeführt.



Mitglied werden

Du hast Lust aktiv die Organisation mitzugestalten?

 

Dann bist du hier genau richtig! Denn als Mitglied hast du die Möglichkeit deine Kenntnisse und Fähigkeiten miteinzubringen und bei Abstimmungen bei der jährlichen Versammlung mit deiner Stimme etwas zu verändern.

 

Auf welche Art du dich einbringst und den zeitlichen Aufwand den du leisten möchtest, kannst du selbst entscheiden. Auch kannst du die Organisation finanziell unterstützen.

 

Damit jede*r dabei sein kann, gibt es zwei verschiedene Mitgliedsverträge:

 

1. Mitgliedsbeitrag:

Für60€/Jahr kann bei uns jede*r Mitglied werden.

 

2. Mitgliedsbeitrag für Sparfüchse:

Wir bieten eine Vergünstigung für Schüler*innen, Student*innen, Rentner*innen und alle, die einen finanziellen Engpass haben, aber trotzdem mithelfen wollen an. Für 24€/Jahr können auch sie dabeisein.

So funktioniert's:

1. Lade dir die Beitrittserklärung herunter

 

Download
Beitrittserklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.9 KB


2. Fülle sie vollständig aus


3. Sende uns die ausgefüllte und unterschriebene Erklärung (Achtung: 2 Unterschriften)

  • per Mail an info.roseofhope@gmx.de oder
  • per Post an Rose of Hope Tanzania e. V., Pater-Rupert-Mayer-Straße 25, 84503 Altötting oder
  • gib sie einem unserer Vorstände persönlich

 

4. Erhalte eine Bestätigung von uns per Mail



Unser Verein mit 25 Mitgliedern wird vertreten durch den Vorstand. Dieser setzt sich aus fünf verschiedenen Ämtern zusammen. Bei der Gründungsversammlung 2018 wurden folgende Personen zum Vorstand gewählt:

1. Vorsitzende

Anna-Theres Wewerka

Ich bin 22 Jahre alt und studiere im Moment Internationale Soziale Arbeit an der evangelischen Hochschule in Ludwigsburg. Im Jahr 2016/17 verbrachte ich acht Monate in Arusha, Tansania, und arbeitete dort als Freiwillige in einem Kindergarten. In meiner Zeit dort lernte ich viel über das Land und die Kultur in Tansania. Auch sah ich die großen Missstände und Ungerechtigkeiten, vor allem als ich ein Jahr darauf zurückkehrte und zum ersten Mal Mwanza besuchte. Dort leben sehr viele Kinder auf der Straße und trotz einiger Hilfsorganisationen ist dieses Problem noch nicht gelöst. In mir wuchs die Idee, ein Kinderheim aufzubauen, um den Kindern ein richtiges Zuhause zu geben, wo sie nicht nur  sauber und satt sind (so wie es leider in vielen Kinderheimen in Tansania der Fall ist), sondern auch wahre Liebe, Geborgenheit und ein richtiges Zuhause finden. Um dem ganzen einen rechtlichen Rahmen zu geben, begann ich 2018 den Verein zu gründen. Inzwischen bin ich auch in Mwanza tätig geworden und gründete gemeinsam mit Laurent Sabini unsere NGO, die mit Hilfe unseres Vereins in Deutschland ein Kinderheim aufbauen wird. Ich denke, kein Mensch allein kann die Welt retten, aber wenn jede*r so viel tut wie er/sie kann, dann sind wir verdammt nah dran.


2. Vorsitzende

Eva Wallinger

Mein Name ist Eva Wallinger und ich bin 21 Jahre alt. Seit drei Semestern studiere ich Sozialpädagogik und Management. Da ich genau wie Anna schon in Tansania gewesen bin, war ich leicht für das Vorhaben des inzwischen eingetragenen Vereines zu begeistern.

 

Vor Ort konnte ich sehen, wie viele Kinder gezwungen waren, auf der Straße oder weitgehendst ungeschützt zu existieren, ohne Schutz und vor allem ohne ein soziales Netzwerk, das ihnen Halt geben kann. Aus diesem Grund ist es auch eines unserer Ziele, ein möglichst familiäres Umfeld für die Kinder aufzubauen. Das Ziel wird erreicht, indem konstante Personen eingestellt werden. Außerdem ist es uns wichtig Kontakte mit der Familie aufzubauen, soweit es geht. Denn Liebe ist meiner Meinung nach ein wesentlicher Teil unseres Seins. Sobald ein kleiner Samen gepflanzt wurde, hat sie die Chance zu wachsen und sich zu entwickeln. Das ist mein Wunsch für jedes Kind, das in unserem Heim leben wird. 


Kassierin

Katharina Wastlhuber

Ich bin Katharina, 22 Jahre alt und mache derzeit eine Ausbildung in der Verwaltung.
Zu Rose of Hope Tanzania bin ich durch meine Freundin Anna gekommen, die mir von den Visionen des Vereins erzählte.
Heutzutage gibt es so viele Organisationen die Gutes wirken. Jedoch ist bei vielen die Problematik, dass man nicht genau sagen kann wohin das Geld fließt und für was es verwendet wird.
Ich habe vollstes Vertrauen in den Verein und kann durch meine Mitgliedschaft und den persönlichen Kontakt mit den anderen Mitgliedern garantieren, dass auch wirklich nur die angegebenen Ziele verfolgt werden. Besonders in ärmeren Ländern ist unbedingt die Unterstützung von uns allen gefragt.
Ich finde es gut, dass sich jemand für die einsetzt, die sich nicht selbst helfen können.


Schriftführerin

Lisa Aue

Hallo zusammen, 
Mein Name is Lisa  (Aue) und ich bin 26 Jahre alt. Ich arbeite als Chemielaborantin und mache nebenbei eine Fortbildung zum Chemietechniker. Bildung ist meiner Meinung nach der Schlüssel zu einem unabhängigen Leben - genauso wie eine glückliche Kindheit , in der man einfach "Kind" sein darf und in behüteten und sicheren Verhältnissen aufwächst. Das ist leider vielen Kindern auf dieser Welt nicht möglich und wir sollten dankbar sein , dass wir in Deutschland in einer so privilegierten Umgebung leben dürfen. Aus diesen Gründen habe ich nicht gezögert, mich für Rose of Hope zu engagieren als Anna mit der Idee der Vereinsgründung auf uns zukam. Ich hoffe , dass wir viele Unterstützter finden und mit unserem Einsatz die Welt einiger Kinder in Tansania ein gutes Stück besser machen können. 


Beisitzerin

Eva-Marie Hofmann

Hallo