Der Verein

Der Zweck des Vereins ist die Unterstützung und Förderung sozialbenachteiligter Familien und Kinder unter anderem durch den Aufbau eines Kinderheims in Tansania. Dies erfolgt durch enge Zusammenarbeit mit der dort ansässigen NGO „Waridi La Matumaini“. Die Arbeit und Mittelverwendung sind im „Memorandum zum besseren Verständnis“ sowie in dem jährlich verfassten „Jahresplan“ festgelegt. Die Aufgabe des Vereins ist die Beschaffung finanzieller Mittel und das Leisten von Aufklärungsarbeit in Deutschland. Hierzu werden Spenden- und Informationsveranstaltungen organisiert und durchgeführt.



Mitglied werden

Du hast Lust aktiv die Organisation mitzugestalten?

 

Dann bist du hier genau richtig! Denn als Mitglied hast du die Möglichkeit deine Kenntnisse und Fähigkeiten miteinzubringen und bei Abstimmungen bei der jährlichen Versammlung mit deiner Stimme etwas zu verändern.

 

Auf welche Art du dich einbringst und den zeitlichen Aufwand den du leisten möchtest, kannst du selbst entscheiden. Auch kannst du die Organisation finanziell unterstützen.

 

Damit jede*r dabei sein kann, gibt es zwei verschiedene Mitgliedsverträge:

 

1. Mitgliedsbeitrag:

Für60€/Jahr kann bei uns jede*r Mitglied werden.

 

2. Mitgliedsbeitrag für Sparfüchse:

Wir bieten eine Vergünstigung für Schüler*innen, Student*innen, Rentner*innen und alle, die einen finanziellen Engpass haben, aber trotzdem mithelfen wollen an. Für 24€/Jahr können auch sie dabeisein.

So funktioniert's:

1. Lade dir die Beitrittserklärung herunter

 

Download
Beitrittserklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.9 KB


2. Fülle sie vollständig aus


3. Sende uns die ausgefüllte und unterschriebene Erklärung (Achtung: 2 Unterschriften)

  • per Mail an info.roseofhope@gmx.de oder
  • per Post an Rose of Hope Tanzania e. V., Pater-Rupert-Mayer-Straße 25, 84503 Altötting oder
  • gib sie einem unserer Vorstände persönlich

 

4. Erhalte eine Bestätigung von uns per Mail



Unser Verein mit 26 Mitgliedern wird vertreten durch den Vorstand. Dieser setzt sich aus fünf verschiedenen Ämtern zusammen. Bei der Gründungsversammlung 2018 wurden folgende Personen zum Vorstand gewählt:

1. Vorsitzende

Anna-Theres Katabaro

Ich bin 23 Jahre alt und habe gerade mein Studium Internationale Soziale Arbeit  abgeschlossen. Nun arbeite ich in Mwanza als Teaching Assistant an einer Internationalen Schule und als Buchhalterin in einem Supermarkt. Im Jahr 2016/17 verbrachte ich acht Monate in Arusha, Tansania, und arbeitete dort als Freiwillige in einem Kindergarten. Jedes darauffolgende Jahr besuchte ich Tansania mindestens ein Mal. Während meines Studiums arbeitete ich auch in einem Straßenkinderprojekt in Mwanza. Während meinen Aufenthalten dort lernte ich viel über das Land und die Kultur in Tansania, sah aber auch die großen Missstände und Ungerechtigkeiten. In Mwanza leben viele Kinder auf der Straße und trotz einiger Hilfsorganisationen ist dieses Problem noch nicht gelöst. In mir wuchs die Idee, Kinder und ihre Familien zu unterstützen. Hierbei wollte ich ein Kinderheim aufbauen und mit Hilfe von pädagogischen Konzepten ihnen und ihren Familien Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. Um dem ganzen einen rechtlichen Rahmen zu geben, begann ich 2018 den Verein in Deutschland zu gründen. Inzwischen gibt es nun die Kooperation in Mwanza mit unserer NGO "Waridi La Matumaini". Unser Ziel ist durch transparente Zusammenarbeit und dem direkten Kontakt vor Ort nachhaltige Hilfe leisten zu können. Ich denke, kein Mensch allein kann die Welt retten, aber wenn jede*r so viel tut wie er/sie kann, dann sind wir verdammt nah dran.


2. Vorsitzende

Mechthild Wewerka

Ich bin Mechthild Wewerka. Seit der Vereinsgründung bin ich Mitglied bei Rose of Hope Tanzania. Mich begeistert das Engagement der Mitglieder und dass ich die konkreten Auswirkungen der sinnvollen Vereinsarbeit vor Ort mitverfolgen kann. Als zweite Vorsitzende werde ich mich in Zukunft noch stärker vorallem in der Vorbereitung und Durchführung von Aktionen von Rose of Hope einbringen.


Kassier

Dieter Wewerka

Mein Name ist Dieter Wewerka, ich bin 59 Jahre alt und stolzer Vater von 3 Kindern.

Seit vielen Jahren war ich oder bin ich in verschiedenen Vereinen engagiert. (Fördervereine, Chöre, Elternbeiräte..)

Gerne übernehme ich das Amt des Kassiers.

In meiner Freizeit lese ich gerne, singe in verschiedenen Chören oder Ensembles, bewege mich gerne an der frischen Luft, in den Bergen, im Garten oder auf dem Fahrrad.

Unsere Tanzleidenschaft können meine Frau und ich wegen Corona zur Zeit nicht frönen.

Außerdem reise ich gerne und konnte mir 2019 bei einer Reise nach Tansania ein Bild vom Land und deren Menschen machen.


Schriftführerin

Lisa Aue

Hallo zusammen, 
Mein Name is Lisa  (Aue) und ich bin 26 Jahre alt. Ich arbeite als Chemielaborantin und mache nebenbei eine Fortbildung zum Chemietechniker. Bildung ist meiner Meinung nach der Schlüssel zu einem unabhängigen Leben - genauso wie eine glückliche Kindheit , in der man einfach "Kind" sein darf und in behüteten und sicheren Verhältnissen aufwächst. Das ist leider vielen Kindern auf dieser Welt nicht möglich und wir sollten dankbar sein , dass wir in Deutschland in einer so privilegierten Umgebung leben dürfen. Aus diesen Gründen habe ich nicht gezögert, mich für Rose of Hope zu engagieren als Anna mit der Idee der Vereinsgründung auf uns zukam. Ich hoffe , dass wir viele Unterstützter finden und mit unserem Einsatz die Welt einiger Kinder in Tansania ein gutes Stück besser machen können. 


Beisitzende

Lea Oettinger

Ich heiße Lea und bin 24 Jahre alt. Ich habe Internationale Soziale Arbeit studiert und arbeite jetzt als Respekt Coach an einer Realschule. Hier sind es meine Aufgaben, den Schüler*innen interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen zu vermitteln, sowie ein tolerantes und respektvolles Miteinander zu schaffen. Was ich hier im Kleinen zu erreichen versuche, würde ich mir für unsere gesamte Gesellschaft wünschen: Austausch, Akzeptanz und Offenheit für andere Menschen. Nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern länderübergreifend weltweit. Durch die Arbeit von Rose of Hope entsteht eine Brücke zwischen Deutschland und Tansania.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Entwicklungshilfe nicht nachhaltig ist. Entwicklungszusammenarbeit dagegen schon. Und genau das ist das Ziel von Rose of Hope: mit den Menschen vor Ort zusammen zu arbeiten und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Gerade deshalb finde ich den Verein so unterstützenswert und möchte meinen Beitrag dazu leisten.

Viele kleine Leute die in vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern – Stefan Zweig

Eva-Marie Hofmann

Hallo, mein Name ist Eva-Marie. Ich bin Gründungsmitglied und Beisitzende des Vereins.

Ich wurde 1996 geboren und arbeite derzeit als Diätassistentin in einem Klinikum.

Mein großer Traum ist es bald unsere Arbeit in Tansania vor Ort sehen zu können, und alle die an der Verwirklichung unseres Vorhabens beteiligt sind kennen zu lernen.

Privat wie auch Beruflich liegt mir das Wohl und die Gesundheit meiner Mitmenschen sehr am Herzen. Deshalb habe ich mich 2018 dafür entschieden diesen Weg mit zu gehen, und nicht nur den Menschen hierzulande in schwierigen Situationen zu helfen, sondern auch darüber hinaus. Ich hoffe wir können Kinder und Familien ein Gefühl von Zuhause, Sicherheit und Geborgenheit durch unser Angebot geben.

Kariem El Sayed

Mein Name ist Kariem und ich bin 24 Jahre alt. Beruflich bin ich als Servicetechniker für ein Maschinenbauunternehmen im weltweiten Außendienst tätig.

Durch meinen Beruf und meine allgemeine Reiselust, konnte ich bereits viele Erfahrungen und Einblicke sammeln. Auch habe ich durch eine Freiwilligenarbeit im Ausland eine Menge gelernt.

"Wo es uns selbst doch so gut geht, halte ich es für unse Pflicht etwas in die Welt zurückzugeben."

So ist der Kontakt zu Rose of Hope entstanden und ich wurde sofort herzlich aufgenommen. Die postive und motivierte Einstellung der Mitglieder führte sofort zur Begeisterung und den Willen mit anzupacken.

"Also keine Zeit verlieren und Mithelfen!"